Richtlinien Nothilfe

400ambulanz1

Alarmieren 144

Bild9

Circulation

Bild6

Airway

Bild8

Breathing

Bild7

Defibrilation

img-1

Notfall-Algorythmen und Guidelines

  • Notfall-Algorithmen sind genau definierte Handlungsabläufe zur Lösung eines Problems oder einer bestimmten Art von Problemen in endlich vielen Schritten

Notfall Basismassnahmen

  • Basismassnahmen, in der Fachsprache: basic life support (BLS), dienen der Aufrechterhaltung eines minimalen Kreislaufes im Körper des Patienten.
  • Basismassnahmen beschränken sich auf die Herzdruckmassage,die Beatmung und die Frühdefibrillation

Erweiterte Massnahmen

  • die erweiterten Massnahmen werden vom Notarzt und medizinischem Fachpersonal durchgeführt.
  • Ziel der erweiterten Massnahmen, auch als advanced life support (ALS) oder advanced cardiac life support (ACLS) bezeichnet, ist es, den Kreislaufstillstand zu beenden und den Kreislauf des Patienten wieder herzustellen

 

screen568x568

Richtlinien / Guidelines

  • bis 2000 hatte jedes Land seine eigenen Richtlinien
  • seit 2000 gibt es einheitliche „Guidelines“
  • die Richtlinien werden alle 5 Jahre von internationalen, wissenschaftlichen Gremien neu erarbeitet
  • aktuell gelten die Richtlinien 2010, 2015 hat sich für Laien nichts geändert
  • Ende 2020 wird es wieder neue Richtlinien geben

Aktuelle Richtlinien 2015

  • Internationale Fachgesellschaften veröffentlichen regelmässig gemeinsame Richtlinien zur Durchführung der Reanimation
  • diese Richtlinien, so genannte Guidlines, basieren auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • zwischen den verschiedenen Ländern gibt es kleine Unterschiede in der Umsetzung der Richtlinien, die grossen Richtlinien aber sind gleich
  • am 18. Oktober 2010 wurden von der American Heart Association (AHA) und vom European Resuscitation Council (ERC) die neuen Guidelines zur kardiopulmonalen Reanimation veröffentlicht
  • diese neuen Richtlinien lösten die bisher gültigen Richtlinien vom Jahr 2005 ab
  • die neuen Richtlinien 2015 wurde am 15. Oktoberv 2015 veröffentlich – für Laien wurde nichts geändert
  • die neuen Richtlinien 2015 sind zugleich die alten Richtlinien 2010

home_swisstransplant_a

Schweizer Richtlinien – Europäische Richtlinien

  • Die Schweiz hat in Europa  früh mit genormten Kursen begonnen.
  • Damals gab es noch keinen europäischen Richtlinien. (ERC)
  • So hat die Schweiz die amerikanischen Richtlinien übernommen. (AHA)
  • Die Guidelines und Kurse von AHA und ERC basieren aber beide auf dem internationalen Wissenschaftskonsens der ILCOR.
  • Kurse in der Schweiz richten sich nach den amerikanischen Guidelines.